Düsseldorfer Flughafen erhält Photovoltaikanlage

Nordrhein-Westfalen erhält eine neue Photovoltaikanlage. Am Flughafen Düsseldorf International wird die bundesweit erste Photovoltaikanlage innerhalb des Sicherheitsbereiches eines Flughafens entstehen. Der Startschuss für die Installation ist bereits gefallen.

Die geplante Anlage wird zu den größten Photovoltaikprojekten in Nordrhein-Westfalen gehören. Auf einer Größe von sechs Fußballfeldern werden 8.400 Module installiert werden. Gerechnet wird so mit der Erzeugung von einer Höchstleistung von zwei Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Das bedeutet eine CO2 Eisparung von rund 700 Tonnen und trägt zur Schonung der Umwelt bei. Berechnet man die Leistung der Photovoltaikinstallation im Bezug auf die Versorgung von Haushalten, so könnten 570 Vier-Personen-Haushalte abgedeckt werden. Grundlage der Planung ist die Bescheinigung durch ein Lichtemissionsgutachten, dass die Anlage nicht störend auf den Flugverkehr einwirkt. Auch die Auswirkungen einer solchen Anlage auf die Natur und die Landschaft fanden Berücksichtigung. Durch Ausgleichsmaßnahmen soll so eine mögliche Schädigung kompensiert werden.

Betreiber der Anlage sind die Grünwerke GmbH, die sich als Tochter der Stadtwerke Düsseldorf für Projekte der Erzeugung von Energie aus regenerativen Energien einsetzt. In diesem Fall agiert der Flughafen Düsseldorf als Partner in der Planung und Entwicklung des Vorhabens.

2011-10-19, Quelle: Pressemitteilung Stadtwerke Düsseldorf